154-Winterbild Seifertshofen_1
FFW Feuerwehr Seifertshofen / Waltenberg
 
Auszug aus der Chronik
 
 
1824
Selbstverständlich waren bis zu dieser Zeit auch Feuerwehren in jedem Dorf, so auch in Seifertshofen, vorhanden. Doch deren Ausrüstungsgegenstände (einige Feuerkübel aus Stroh, 1-2 Feuerhaken und eine oder zwei Leitern)  waren sehr dürftig und für die erfolgreiche Bekämpfung eines Feuers nicht sehr geeignet. Um für größere Brände besser gerüstet zu sein, schlossen sich 1824 die Ortschaften Nattenhausen, Zaiertshofen, Seifertshofen, Waltenberg und Ebershausen zusammen und kauften eine für diese Zeit moderne Feuerlöschmaschine.
 
1824
Seifertshofen wurde, vermutlich wegen dessen zentralen Lage, als Standort für die Distriktfeuerwehr ausgewählt. Aus der Chronik der Feuerwehr Nattenhausen ist zu entnehmen, dass im Jahre 1824 in Seifertshofen ein Feuerwehrhaus für die Distriktsspritze gebaut wurde. Nicht einverstanden waren offensichtlich einige Feuerwehrkameraden mit dem Bau des Gemeinschaftsfeuerwehrhauses in Seifertshofen. Über Nacht „zerlegten“ diese die am Tage vorher errichteten Grundmauern und ließen auch allerlei Handwerkszeug und Geräte verschwinden. Dennoch wurde das Haus errichtet und somit die Grundlage für die Distriktsfeuerwehr geschaffen. Dieses Haus dient heute noch als Gerätehaus für die Wehr.
 
1871
am 5. Mai 1871 wird eine neue,  vierrädrige Druckspritze für die Distriktsfeuerwehr für 100.- Gulden angeschafft. Zusätzlich noch 30 Meter Schlauch. Was mit der alten Löschmaschine von 1824 und 1828 (?) geschah ist nicht bekannt.
 
1871
In diesem Jahr wurden die Distriktsfeuerwehren aufgelöst
 
1872
Der Zusammenschluss der Gemeinden zur Distriktsspritze wurde aufgelöst. Jede Gemeinde hatte ab sofort für eine eigene Wehr zu sorgen.  Waren doch bisher bei der Feuerwehr meist Pflichtmitglieder (zum Dienst verpflichtete Bürger) so begann um die siebziger Jahre des 19. Jahrhunderts das Zeitalter der Freiwilligen Feuerwehren.
 
1872
Die Gemeinde Seifertshofen zahlt für die ihnen überlassene Distriktsspritze an Ebershausen einen Anteil von 153 Gulden und 54 Kreuzer.
 
1877
In Seifertshofen wurde die Freiwillige Feuerwehr gegründet. Kommandant wurde Laurentin Weithmann
 
1887
Michael Link wird Kommandant
 
1890
Wilhelm Gossner wird neuer Kommandant
 
1898
Engelbert Bihlmaier wird Kommandant
 
1921
Leonhard Kränzle wird Kommandant
 
1949
Gründung des Feuerwehrvereins
 
1949
Oswald Finger wird Kommandant
 
1959
Andreas Zeller wird Kommandant
 
1969
Karl Keller wird Kommandant
 
1974
Karl Kränzle wird Kommandant
 
1979
Karl Waltenberger wird Kommandant
 
1982
Karl Weber wird Kommandant
 
1983
Karl Kränzle löst Karl Weber als Kommandant ab
 
1986
Ferdinand Horber wird Kommandant
 
1995
Jürgen Widy wird Kommandant und hatte dieses Amt bis 2013 inne
 
2002
Die freiwillige Feuerwehr Seifertshofen/Waltenberg feiert sein 125-jähriges Jubiläum
 
2013
Rainer Link wird Kommandant der FFW Seifertshofen
 
Text: © Fritz Spiegel
Quelle: Chronik FFW Seifertshofen
Bilder: Fritz Spiegel
Wappen: Uniform FFW Seifertshofen

 

    
    
     design by Tobias Schlosser
     contents Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
                                                                                                                                                                                                                           
     Copyright 2017 Gemeinde Ebershausen